Geboren am 12. Mai 1984. Aufgewachsen bin ich als jüngste von vier Schwestern in Trübbach im Rheintal, direkt am gleichnamigen Fluss inmitten von Natur und Wald. Basteln und Zeichnen gehörten schon sehr früh zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Meine Fantasie war immer sehr ausgeprägt und farbenprächtig. 

Über Ihre Malerei

Meine Werke entstehen, sobald ich mich ganz in mein Inneres zurückziehen kann. Völlig frei und ohne Plan entsteht, was entstehen mag – dunkle, schwere Töne, oder Leichtes, Fließendes. Meine Werke spiegeln meine persönliche Entwicklung und Gefühlslage wieder. Mal ist es kindlich, unbeschwert und voller Zukunftsträume, den Schalk im Nacken, mal tief empfundene Ruhe und Angekommensein, mal voller Liebe und Freiheit.  Ich lade den Betrachter ein, kurz zu verweilen, in sich selbst hinein zu spüren, ob da etwas in Resonanz geht. Und ich lade ihn ein, zu träumen, zu sehen, zu spüren, was sich da vor seinen eigenen Augen zeigen mag.

Über die Red Dot Gallery

„Petra Döcker hat mir gezeigt, dass meine Bilder auch in anderen etwas wecken können. Durch ihre Kenntnisse und ihre ansteckende, von Herzen kommende Begeisterung bekräftigt sie mich als Künstlerin und ich freue mich über die Chance einer Zusammenarbeit mit der Red Dot Gallery.“

WERKAUSWAHL

FUG, Acryl auf Leinwand, 80 x 100cm.

UNFUG, Acryl auf Leinwand, 80 x 100cm.

EIN STÜCK VOM HIMMEL 02, Guache, Mischtechnik, 80 x100 cm.